von Sergio Baumann

Nie in den Zeigfinger, und was du beim Blutzucker-Testen sonst noch beachten solltest.

All-in-one Messgeräte wie PixoTest machen das Blutzuckermessen kinderleicht und blitzschnell. Trotzdem können dabei Fehler passieren, die einerseits das Messergebnis korrumpieren oder einfach unangenehm sein können. Bevor du mit dem Messen beginnst, solltest du folgende Dinge beachten:

Immer die Hände waschen.

Um Unreinheiten zu vermeiden, solltest du vor dem Messen immer die Hände waschen. Und danach gut abtrocknen, da Wassertropfen den Bluttropfen verdünnen können. Feuchtigkeit oder Schmutz können das Testergebnis verfälschen. Es muss nicht gleich Desinfektionsmittel sein, dieses kann das Ergebnis ebenfalls verfälschen. Trinkwasser reicht für diese Routineübung völlig aus.

Nie in den Zeigfinger.

Beim Pieksen empfiehlt es sich, seitlich in die Fingerkuppe zu stechen. Da ist die Haut weniger empfindlich und es tut weniger weh. Zudem ist die Seite deiner Fingerkuppen im Alltag weniger Druck ausgesetzt. Aus demselben Grund solltest du dir besser nicht in den Daumen oder den Zeigfinger pieksen. Ansonsten ist egal, welchen Finger du piekst, da kannst du auch abwechseln, um die Finger nicht einseitig zu malträtieren.

Finger wärmen, nur leicht drücken, falls notwendig.

Achte darauf, dass deine Finger warm sind, wenn du sie piekst. Kommt nicht genügend Blut, ganz sanft den Finger Richtung Fingerkuppe streichen. Nicht quetschen, falls nicht gleich Blut kommt. Dadurch wird der Blutwert unter Umständen inkorrekt.

Nimmst du starke Medikamente?

Ja, auch hoch dosierte Medikamente können aufgrund mancher Wirkstoffe das Testergebnis verfälschen. Besonders bei hohen Schmerzmitteln ist aufzupassen. Nimmst du hoch dosierte Medikamente, solltest du dich mit deinem Arzt absprechen.

Nie Testlanzette zweimal verwenden.

Sollte selbstverständlich sein. Zusätzlich lassen die PixoTest-Testeinheiten auch nur ein einmaliges Stechen zu.

Zur richtigen Zeit messen.

Es gibt für vieles nicht den richtigen Zeitpunkt. Doch wird geraten, zwei Stunden nach einer Mahlzeit den Blutzucker zu messen, um möglichst akkurate Ergebnisse zu erzielen. Um eine Routine zu etablieren, wie oft und wann du deinen Blutzucker messen solltest, empfiehlt es sich, mit deinem Arzt zu sprechen.

Trinke genügend Wasser.

Bist du leicht dehydriert, verfälschen sich deine Testergebnisse. Trinke daher genügend Wasser und nicht unbedingt Alkohol.

Bist du dir nicht sicher, ob du Diabetes mellitus (Typ 2) hast, hilft dir, PixoTest einen Indikator zu bieten, und bei positive Befund deinen Blutzucker leicht im Griff zu halten. Allerdings empfehlen wir, deine Testresultate mit deinem Arzt zu besprechen. Auch wenn du dir unsicher bist, wie du beim Messen alles richtig machst, lass dich am Besten von deinem Arzt oder Apotheker beraten.

Quellen:

  • Diabetes-ratgeber.net
  • Everydayhealth.com