von Sergio Baumann

4 Tipps, wie du dein Diabetes Typ 2 Risiko verringerst.

Gleich vorab: Ein Nullrisiko, an Diabetes mellitus (Typ 2) zu erkranken, gibt es nicht. Doch durch ein Fokus auf dein Verhalten kannst du dafür sorgen, dass das Restrisiko gering bleibt oder sogar gesenkt wird. Alter und familiäre Belastung sind entgegen der weitverbreiteten Meinung keine Risikofaktoren. Viel wichtiger sind  die folgenden vier Punkte:

Erreiche oder halte dein Normalgewicht.

Bei einem Body-Mass-Index (BMI) von über 25 kannst du von einem erhöhten Körpergewicht ausgehen. Das heisst, eine Gewichtsabnahme ist die aussichtsreichste Massnahme um das Diabetesrisiko zu senken. Meist reicht bereits einen Gewichtsredution von 3 – 5 Kilogramm, um einen schützenden Effekt zu erzielen. Versuche ein Normalgewicht zu halten, wenn immer möglich.

Schaue auf deine Ernährung.

Eine ausgewogene Ernährung kann den Ausbruch einer Diabetes verzögern oder sogar verhindern.

Good:

  • Frisches Obst und Gemüse
  • Reis
  • Nudeln
  • Polenta
  • Hülsenfrüchte

OK, tendenziell bad:

  • Banane
  • Weissbrot
  • Kartoffeln

Bad:

  • Limonaden
  • Cola
  • Gezuckerte Fruchtsäfte

Einer der Hauptrisikofaktoren für die Entstehung der Zuckerkrankheit ist zu fettiges Essen. Ein täglicher Konsum von Wurst, Fleisch und fetten Milchprodukten ist deshalb zu vermeiden. Greife nur ausnahmsweise mal zu Süssigkeiten oder Fast Food. Nüsse, Fisch und pflanzliche Öle sind eine weit bessere Alternative, um die benötigten Fette aufzunehmen.

Bewege dich oft:

Regelmässiger Sport hilft, um das Diabetesrisiko zu senken. Die Bewegung regt die Muskeln dazu an, den Zucker aus der Blutbahn aufzunehmen, und führt dazu, dass das Insulin von den Fettzellen besser verwertet wird. Wähle Sportarten, die dir Spass machen, wie beispielsweise Wandern, Joggen, Velofahren, Schwimmen oder Tanzen (come on, niemand findet die wirklich doof). Ideal ist, wenn du während jeweils mindestens 30 Minuten richtig ins Schwitzen kommst. Und das an fünf Tagen pro Woche.

Kippen wegwerfen.

Rauchen ist, neben vielem Anderen, auch ein Risikofaktor für die Entstehung der Blutzuckerkrankheit. Also mit dem Rauchen aufhören und das Diabetesrisiko wird verringert.

Befolgst du diese vier Punkte Gewicht halten, gesund ernähren, viel bewegen und nicht rauchen, hast du schon einmal dein Diabetesrisiko minimiert. Doch wie gesagt, ein Nullrisiko gibt es nicht und die Symptome sind leicht übersehbar. Daher wird schwer empfohlen, sich alle paar Jahre einem Test zu unterziehen.

Mit PixoTest kannst du einfach per Smartphone deinen Blutzucker testen und monitoren: